Impressum

UPA Verlags GmbH
Hammscherweg 67
47533 Kleve
Tel. +49 (0) 2821/72030
Fax. +49(0) 2821/25517
Url: www.upa-online.de
E-Mail: mailbox@druckereiennet.de

UPA Verlags GmbH
Geschäftsführer: Michiel R.J. Bakker
Sitz der Gesellschaft: Kleve
Registergericht: AG Kleve HRB 1282
USt-IdNr: DE-120052186

Selbstverständlich können Sie auch zu jeder Zeit telefonischen Kontakt mit uns aufnehmen.
Anmeldung:

Sind Sie interessiert an einer Firmenpräsentation im Internet, können Sie auf dieser Seite Ihre Wahl angeben. Bitte füllen Sie Ihre geschäftlichen Angaben korrekt aus. Fügen sie Ihrer E-Mail-Adresse, Ihren Namen, Adresse, Telefon- und Faxnummer hinzu, damit wir Ihre Wünsche optimal verarbeiten können. Für weitere Informationen oder Anzeigenschaltung können Sie jederzeit Kontakt mit uns aufnehmen.

E-Mail: info@upa-online.de
Tel. +49 (0) 2821/72030
Fax. +49(0) 2821/25517

Reaktionen:

Haben Sie Fragen, Vorschläge oder Anmerkungen über die Dienstleistungen, können Sie auf dieser Seite reagieren. Bitte füllen Sie Ihre Angaben korrekt aus. Fügen Sie Ihrer E-Mail-Adresse Ihren Namen, Adresse, Telefon- und Faxnummer hinzu, damit wir Ihre Reaktionen bearbeiten können.

Der Digitalverband Bitkom hat 102 Geschäftsführer und Vorstände aus der Luftfahrt-Branche gefragt, ob das 3D-Druckverfahren in der Flugzeugherstellung in den nächsten Jahren eine maßgebliche Rolle spielen werde. Jeder Zweite der Befragten ist demnach der Meinung, dass der 3D-Druck bei der Herstellung von Flugzeugen bis zum Jahr 2030 verbreitet sein wird.

Mehr dazu lesen…

Natürlich könnte man bei einer größeren Menge von Ausdrucken die Bilderdienste im Internet in Anspruch nehmen, jedoch dauert es, bis man dann das Ergebnis sieht. Wer es schneller möchte, kann die ausgesuchten Fotos mit einem Fotodrucker selber ausdrucken und hält die Fotos in sehr guter Qualität in der Hand. Es

Mehr dazu lesen…

Der Schul – oder Berufsalltag ohne einen Drucker ist kaum vorstellbar, denn diese sind so ziemlich der einzige Weg, um digitale Inhalte auf Papier zu bringen. Aber was macht man, wenn man mal nicht zuhause ist und den heimischen Drucker parat hat? Die mobilen Varianten schaffen Abhilfe. Anwendungsgebiete Einige mobile

Mehr dazu lesen…

Werbeartikel werden in Industrie, Handel und Gewerbe zur Neu- Kundengewinnung und dauerhaften Kundenbindung eingesetzt. Der Markt ist riesig und reicht von sogenannten Streuartikeln bis hin zu hochwertigen Marken Artikeln. Die Werbeanbringung auf Werbemitteln, Werbeartikeln und Werbegeschenken, wie beispielsweise durch ein Logo, Claim oder Slogan kann durch die verschiedensten Druckverfahren aufgebracht

Mehr dazu lesen…

Bei dem Heißfolienprägen wird durch Wirkung von Druck, Temperatur und Kontaktzeit Schichten einer Prägefolie mit einem Prägestempel auf das veredelnde Material übertragen, wobei der Unterschied zum Blindprägen darin besteht, dass neben der Materialverformung keinerlei Materialübertragung stattfindet. Die Technik Es kommen entweder Prägestempel oder Prägewalzen zum Einsatz, die als Hochdruckform vorliegen,

Mehr dazu lesen…

Der Digiflexdruck ist ein Textildruckverfahren. Beim Textildruck ist das Bedrucken von textilem Gewebe schwieriger als beim Bedrucken von Papier, da die unterschiedlichen Textilien mit speziellen Farben und Vorgehensweisen behandelt werden müssen. Andere Verfahren sind für natürliche Materialien wie Baumwolle, Leinen oder Seide nötig wie für künstliches Gewebe, hinzu kommt noch,

Mehr dazu lesen…

Die Risografie oder Risographie ist eine etwas andere Art zu Drucken, hierbei handelt es sich um ein Schablonendruckverfahren oder eine Art digitaler Siebdruck, der wenig kostet aber viel Potential hat. Ursprünglich wurde die Druckmaschine von der japanischen Firma Riso entwickelt, mit dieser Drucktechnik lassen sich allerdings keine hochwertigen Drucke erzeugen,

Mehr dazu lesen…

Die 3D-Aufkleber werden mit der Veredelungsmethode Doming brilliant ins Licht gesetzt, die eine 3D-Oberflächenbeschichtung aus Harz ist und ihren Aufkleber optisch dekoriert und veredelt. Das Produkt erhält mit dieser Methode eine glasklare und räumliche Wirkung und dem Aufkleber wird ein einzigartiges und brillantes Aussehen verliehen. Werden die Aufkleber mit dieser

Mehr dazu lesen…

Unter dem Ausschießen versteht man das Anordnen der Seiten und die Einstellung der Ränder, so dass nach dem Druck die Seiten richtig angeordnet sind. Die meisten Druckmaschinen drucken 64 Seiten auf einmal oder das mehrfache davon, wobei die Druckerei immer ein Ausschießsschema erarbeitet, nachdem die Seiten möglichst ökonomisch gedruckt werden

Mehr dazu lesen…

Für den Einkaufs- und Produktionsleiter sind Spezifikationen das wichtigste Werkzeug, da sie die physischen Attribute des Druckprodukts definieren und die Kommunikation mit anderen Redakteuren, Grafikern, Lagerverwaltern, aber auch Vorstufenbetrieben, Druckereien, Zollmaklern und Spediteuren ermöglichen. Man sollte sich vor der Spezifikation verschiedene Fragen stellen, beispielsweise wie lange haltbar ein Produkt sein

Mehr dazu lesen…

Unter Workflow versteht man das Zusammenwirken aller an der Druckproduktion beteiligten Personen wie Kunden, Grafiker, Druckvorstufen, Druckerei, Veredelung/Binden. Bei einfachen Aufträgen sind immer mehrere Parteien mit integriert, dabei müssen die Arbeitsläufe alle genauestens geplant, kontrolliert und es muss direkt im Vorfeld geklärt werden, wer für die Aufgabe verantwortlich ist. Job

Mehr dazu lesen…

Bis Mitte der 90er Jahre führten Firmen mit spezieller Fotoausrüstung den Satz durch und lieferten statt den digitalen Daten Filme. Setzer wurden meistens von Schriftsetzern unterstützt. Die Grenzen zwischen Satz und Design verschwammen mit dem Aufkommen des Desktop Publishings. Heutzutage gibt es deutlich weniger Firmen, die das Setzen noch ausführen.

Mehr dazu lesen…

Seite 1 von 912345...Letzte »