Impressum

UPA Verlags GmbH
Hammscherweg 67
47533 Kleve
Tel. +49 (0) 2821/72030
Fax. +49(0) 2821/25517
Url: www.upa-online.de
E-Mail: mailbox@druckereiennet.de

UPA Verlags GmbH
Geschäftsführer: Michiel R.J. Bakker
Sitz der Gesellschaft: Kleve
Registergericht: AG Kleve HRB 1282
USt-IdNr: DE-120052186

Selbstverständlich können Sie auch zu jeder Zeit telefonischen Kontakt mit uns aufnehmen.
Anmeldung:

Sind Sie interessiert an einer Firmenpräsentation im Internet, können Sie auf dieser Seite Ihre Wahl angeben. Bitte füllen Sie Ihre geschäftlichen Angaben korrekt aus. Fügen sie Ihrer E-Mail-Adresse, Ihren Namen, Adresse, Telefon- und Faxnummer hinzu, damit wir Ihre Wünsche optimal verarbeiten können. Für weitere Informationen oder Anzeigenschaltung können Sie jederzeit Kontakt mit uns aufnehmen.

E-Mail: info@upa-online.de
Tel. +49 (0) 2821/72030
Fax. +49(0) 2821/25517

Reaktionen:

Haben Sie Fragen, Vorschläge oder Anmerkungen über die Dienstleistungen, können Sie auf dieser Seite reagieren. Bitte füllen Sie Ihre Angaben korrekt aus. Fügen Sie Ihrer E-Mail-Adresse Ihren Namen, Adresse, Telefon- und Faxnummer hinzu, damit wir Ihre Reaktionen bearbeiten können.

Früher war das Scannen den Druckvorstufbetrieben vorbehalten, in denen geschulte Kräfte sechs Produkte pro Stunde auf sehr teuren Scannern (Trommelscannern) einscannten. Heute werden meist sehr günstige Flachbettscanner verwendet, die 20-30 Bilder pro Sekunde einscannen und auch von Laien bedient werden können. Viele Bilder lassen sich dank der Digitalfotografie in Layoutanwendungen

Mehr dazu lesen…

In erster Linie arbeiten die heutigen Verlage mit Digitalbildern, die aus verschiedenen Quellen stammen können. Digitalkameras haben die Filme bei professionellen Arbeiten mittlerweile abgelöst – eine Entwicklung, die besonders für Fotografen sehr vorteilhaft ist. Die Vorteile sind die Einsparung der hohen Kosten für das fotografieren und bearbeiten dutzender Rollen Film

Mehr dazu lesen…

Print on Demand ist auch als Druck auf Anfrage bekannt. Wenn man seine eigenen Bücher veröffentlichen möchte, dann ist es nicht empfehlenswert, kleinere Auflagen zu drucken. Allerdings sind die Kosten für Druckvorbereitung, Verfassen, Redaktion, Layout/Satz und Vertrieb sehr hoch und diese müssen gedeckt werden. Ein Buch verkauft sich aber nur

Mehr dazu lesen…

Wie Bücher und Druckerzeugnisse gebunden werden ist eine wichtige Entscheidung, da sie Optik und Haptik und damit die Wahrnehmung der Wertigkeit beeinflusst. Zudem hängen die Gesamtkosten des Auftrags damit zusammen und die Wirtschaftlichkeit. Paperback-Bindung Zeitschriften und Prospekte Prospekte und Zeitschriften erhalten eine Draht- oder eine Seitenheftung. Bei der Heftung durch

Mehr dazu lesen…

Veredeln und binden kann entweder zu einem brauchbaren Druckprodukt oder zu einem unbrauchbarem werden. Beide Parteien müssen sich jedoch einig sein bzw. der Kunde, wie das Endprodukt aussehen soll, damit es auch später überzeugt. Besondere Verfahren der Veredelungskunst sind jedoch nur bei bestimmten Druckereien möglich, wobei die meisten Druckereien diese

Mehr dazu lesen…

Papier reagiert oftmals auf die Umwelt und das kann bei Druck und Verarbeitung häufig zu Problemen führen. Allein bei der Herstellung kommt es zu kleineren Defekten, die dann später Schwierigkeiten verursachen. Wir wollen in unserem Artikel auf die einzelnen Probleme etwas genauer eingehen: Kräuselstabilität Papier leidet häufig unter Temperatur und

Mehr dazu lesen…

Bei den Papiersorten denken die meisten an den Unterschied zwischen Schreib- und Druckerpapier für Laser- oder Tintenstrahldrucker. Es gibt aber noch viel mehr Papiersorten, die wir Ihnen in diesem Artikel einmal genauer vorstellen möchten: Säurefreies Papier Säurefreies Papier hat einen pH-Wert von 7 oder höher und ist wesentlich haltbarer als

Mehr dazu lesen…

3D-Drucker sind in der Lage computergesteuert dreidimensionale Objekte auszudrucken, wie Tassen, Schrauben oder Handyhüllen. Durch Schmelzung und Härtung werden bestimmte flüssige oder pulverisierte Werkstoffe in zuvor festgelegten Formen aufgebaut. Hauptsächlich werden bei dieser Technik Laser, Elektronstahlschmelzen und ähnliche Verfahren verwendet. Die 3D Drucker wurden für die Herstellung von Prototypen hergestellt

Mehr dazu lesen…

Der Prägedruck gehört zu den künstlerischen Tiefdruckverfahren – es handelt sich hierbei um eine Variante der Radierung, bei dem eine Druckplatte starke Erhöhungen, Vertiefungen, Durchbrüche oder aufgelötetes Material besitzt, die sich als Relief in das Papier tief einprägen. Als Blinddruck oder als Gaufrage bezeichnet man ein Verfahren, wenn ein Reliefdruck

Mehr dazu lesen…

Dieses Druckverfahren ist sehr einfach: Sie haben bestimmt schon einmal im Kindergarten mit einer Zahnbürste durch ein Teesieb Malkastenfarbe auf ein Druckobjekt gedrückt. Rein technisch ist diese Drucktechnik ein Siebdruck, der zum Durchdruck dazu gehört. Der Durchdruck wird neben dem spielerischen oder künstlerischen Einsatz angewendet, beispielsweise beim Werbe- oder Textildruck.

Mehr dazu lesen…

Der Lichtdruck ist ein Edeldruckverfahren – Dieses wird kaum noch angewandt. Dieser Artikel beschäftigt sich ein wenig näher mit dem Lichtdruck Verwendung des Lichtdrucks in Deutschland Im Jahre 1900 war der Lichtdruck sehr stark verbreitet, in der heutigen Zeit wurde er jedoch vom Offsetdruck stark verdrängt. In ganz Deutschland existieren

Mehr dazu lesen…

Werbung Unser Ziel ist es, Ihnen mit Hilfe des Online-Systems CODIN® einen schlankeren, zeitsparenden Medienerstellungsprozess zu ermöglichen. Wir setzen unser System selbst im Alltag zur Medienerstellung ein. Daher wissen wir, welche Funktionen Ihnen in diesem Zusammenhang helfen. Unser Web-to-Print-System CODIN® können Sie als ASP- oder Kauf-Modell einsetzen oder auch nur

Mehr dazu lesen…

Seite 2 von 912345...Letzte »